PASTOREDELLAGO
/

MAREMMEN-ABRUZZEN-SCHÄFERHUND

 

SOPHIA'S SEITE 

 

Hier lassen wir Sophia, unsere Tochter, sprechen! 

Sophia ist zusammen mit Oria als "Welpe" in unserer Famile auf- und zusammengewachsen!

 

Hallo, ich heiße Sophia Frey, bin am 13.05.05 geboren und ziemlich groß für mein Alter. Ich würde Dir gerne meine eigene Geschichte mit unserer Hündin Oria erzählen:

Es hat alles mit dem Welpen angefangen, den wir in Rumänien beim Wandern trafen. Ein Hirte trug den kleinen, plüschigen, schwarzweiß-gefleckten Hirtenhund in einer knallgelben Lidl-Plastiktüte auf den Berg zu seinen Schafen. Solange wir mit dem Hirten gingen, trugen ich und mein Bruder den kleinen im Arm. Nach dieser Begegnung wollten (ENDLICH!) auch meine Eltern einen Hund und wir tauchten in die Hundewelt ein - Na ja, wir kauften uns besser gesagt ziemlich viele Hundebücher - wo wir  auf die weißen Hirtenhunde trafen. Ein Traum ... der erfüllt werden konnte! Zwei Monate später besuchten wir ORIA'S Wurf (jippiiieee)...

 

Oria Pastore Transumante
ICH HALTE ORIA IN MEINEN ARRMEN, ANFANGS WAR SIE NUR EIN WELPE VON VIELEN...

 

Doch als wir die Welpenstube verlassen wollten,  lief ORIA uns hinterher und piepste als wir die Tür schließen wollten... Da wir auf genau so ein "Zeichen" gewartet hatten, stand für uns fest: DAS IST UNSER HUND.  

Da ORIA, als wir ihren Wurf das erste mal besuchten, gerade mal vier Wochen alt war (normalerweise holt man einen Wlpen circa im alter von acht Wochen zu sich), kamen wir sie dann nochmal vier Wochen später abholen - das war dann kurz vor Weinachten.

Meine beiden Schwestern sowie ich sind halb durchgedreht vor "Oh-wie-süß" und "Nein-ist-DAS NIEDLICH" als sie dann bei uns  ankam. ORIA war der niedlichste Hund der Welt, hatte Angst davor, auf dem rutschigen Parkettboden zu laufen, lag in unseren Liegestühlen und wenn sie rannte flogen ihre Ohren wie winzige Flügel auf und ab, so dass man Lachkrämpfe bekam.:-)   

Oria Pastore Transumante
WENN WIR DANN MAL CHILLEN WOLLTEN, WAR NUR NOCH EIN PLATZ FREI...

Als ORIA dann langsam zu einem Junghund heranwuchs, erlebte sie allerlei Abenteuer und machte auch eine Menge Quatsch. Und da gab es jemanden, der noch eine große Rolle in ORIAS Leben spielte: Wir haben in Rumänien ein Ferienhaus und dorthin gehen wir fast jede Ferien. In Rumänien kümmern sich die Leute nicht so gut um ihre Hunde, und so kommt es zu vielen Straßenhunden oder Hunde, die den lieben langen Tag  herumstreunen und dann abends wieder nach Hause kommen. Genau so einen Hund hatten wir immer zur Pflege wenn wir dort waren... Nun, dazu muss man noch sagen, das dieser Hund (es war ein Rüde) uns auch noch überzeugt hat, uns einen eigenen Hund anzuschaffen. Er ( sein Name war Haiduc) war eine stolze Mischung aus einem Husky Malamute und einem Deutschen Schäferhund. Als wir nun mit einem eigenen Hund herankamen, hatten wir die Befürchtung, das Haiduc, oft genannt Heidels oder Bär, ORIA nicht akzeptieren würde... Doch diese  Befürchtungen waren vollkommen umsonst. Nun gingen wir also immer mit zwei Hunden auf den Hügel spazieren. Und Heidels brachte ORIA das Jagen bei. Maremmanos jagen nicht. Das hört mal überall. Nur ORIA hatte das nun von Haiduc gelernt, und sie verlernte es nicht wieder. In Rumänien war es kein Problem, wenn die Hunde mal kurz verschwinden, um ein Reh oder einem Hasen hinterherzurennen, dazu kann ich noch beruhigend sagen, dass die Hunde keine Change hatten, ein Tier zu erwischen, dazu waren sie viel zu langsam, aber nun war das Problem, das ORIA, sobald wir wieder in Deutschland waren, nicht mal eben kurz in den Wald rennen konnte. Und so, kaum waren wir wieder in Deutschland, ging es mit Schleppleine los, um ihr das Jagen abzugewöhnen. Und kaum waren wir wieder in Rumänien und dann wieder Zuhause, ging das Jagen wieder von vorne los, wieder mit Schleppleine zum Spazieren und so weiter und so fort. Als ORIA dann älter wurde, lies das Jagen nach und wenn wir, sobald sie losläuft, laut pfeifen und "ORIA-NEIN!" rufen, dann bleibt sie auch immer stehen.

HIER SIEHT MAN HAIDUC, ER IST EINER DER SANFTESTEN HUNDE DIE ICH KENNE.

 

Und dann habe ich noch noch eine andere Story auf Lager: dazu muss man wissen, das ORIA Katzen nicht sonderlich mag. Nun ja, eigentlich lies sie die Katzen soweit in Ruhe, nur eben wenn sie eine Katze sieht, die dann auch noch wegrennt, dann heißt es: "Nichts wie hinterher!" und wenn ORIA dann an der Leine war, dann kann sie als knapp 50 Kilogramm schwerer Hund ziemlich stark ziehen (Aber inzwischen kann auch ich sie selber halten, sie zieht nicht mehr so stark). Nun, wir wünschten uns schon seit geraumer Zeit eine eigene Katze... Als dann eine Nachbarin in Rumänien einen Wurf  mit vier Katzen hatte (zwei Weibchen und zwei Männchen) und uns fragte, ob wir eines der Männchen haben wollten, da konnten wir nicht Nein sagen! Am Schluss wollten wir dann beide Katzen behalten und so nahmen wir die beiden niedlichen Kätzchen mit in unser Ferienhaus. ORIA war vollkommen entsetzt. Ihr Blick sagte: "Das könnt ihr nicht machen!" oder: "Das ist jetzt nicht euer Ernst oder?!" Und der Höhepunkt war dann, als wir die beiden Kater ins Auto luden und uns auf den Heimweg machten. DA war ORIA total sauer: "WAAAAAS, die kommen mit???" Aber als wir dann Zuhause in Deutschland waren, gewöhnten sich die drei langsam aneinander. Wenn sich einer der beiden zu ORIA legt, versteift sie sich immer noch ein bisschen, aber sie entspannt sich schnell wieder und sie kommen wirklich schon viel besser miteinander aus. Und dann habe ich hier noch ein paar Bilder, um zu zeigen, dass auch ein Maremmano gut erziehbar ist, und um zu zeigen, dass diese sanftmütigen, geduldigen Hunde tolle Familienhunde sind.

HIER SIEHT MAN ORIA MIT SOCRATES, EINEM DER BEIDEN KÄTZCHEN.
HIER HABE ICH MICH AUF DIE BANK GESETZT UND HABE NEBEN MICH GEKLOPFT; ZUVOR HABE ICH DIES ORIA NIE GEZEIGT, ABER SIE HAT SOFORT VERSTANDEN.

 

HIER SIND WIR IN DEN BERGEN, AM SAN BERNADINO PASS
UND HOCH! HIER SIEHT ES VIELLEICHT AUS, ALS WÜRDE ORIA MEINE HAND FRESSEN, ABER DA IST SIE IMMER SEHR SANFT, NIEMALS WÜRDE SIE MICH BEISSEN.
ORIA SCHWIMMT ZWAR NICHT, STÖCKCHEN HOLT SIE TROTZDEM - ABER NUR IM WASSER!
UND, IN WELCHER HAND IST DAS LECKERLIE? MIT IHREM GUTEN GERUCHSSINN GEWINNT ORIA DIESES SPIELCHEN IMMER
PFOTE!
UND HOPP!
Oria Pastore Transumante
PLATZ!
Oria Pastore Transumante
FEIN! EINEN HUND IMMER ZU BELOHNEN IST WICHTIG, SONST VERLIERT ER DEN SPASS AM LERNEN.
Oria Pastore Transumante
AUCH AUFMERKSAMKEIT IST SEHR WICHTIG, IMMER WENN ICH ETWAS MIT ORIA ÜBE, ERWARTE ICH IHRE VOLLE AUFMERKSAMKEIT.
JEAHAAAAA!!!